pro Ruhrgebiet
Startseite Partner Kontaktformular Anfahrt Englisch Sitemap Impressum

2014 / 2015/2016

Grüne Hauptstadt 2017 ist Inhalt von FrühstückvorOrt im Februar

Essen ist Europas „Grüne Hauptstadt 2017“. Dieser Titel ist Auszeichnung, Anerkennung und Herausforderung nicht nur für Essen, sondern für das ganze Ruhrgebiet und lenkt einmal mehr Europas Aufmerksamkeit auf den Umbau der ehemaligen Montanregion zu einer nachhaltigen und beispielhaften Metropolregion. Pro Ruhrgebiet gratuliert und wird sich dafür einsetzen, dass Essens Hauptstadtjahr ein Erfolg wird und nachhaltigen Nutzen für die gesamte Metropole Ruhr mit sich bringt.

Nach der großen Auftaktveranstaltung am Wochenende wollen wir Sie aus erster Hand informieren über alles, was geplant ist im grünen Hauptstadtjahr, wie Sie sich einbringen können und vor allem, welche Perspektiven sich in wirtschaftlicher Hinsicht für die Metropole Ruhr ergeben.

FrühstückvorOrt mit Simone Raskob,

Umwelt- und Baudezernentin der Stadt Essen,

Projektleiterin „Grüne Hauptstadt Europas 2017“

 Freitag, 10. Februar 2017, 08:30 bis 10:00 Uhr

Die Einladung und das Anmeldeformular finden Sie nachfolgend.

 


 


PERSÖNLICHE EINLADUNG 10.02.2017.pdf
Anmeldung 10.02.2017.doc

FrühstückvorOrt am 21.10.2016 auf Zollverein

Im Oktober sind wir mit unserem FrühstückvorOrt im kulturellen Herz des Ruhrgebiets auf dem Welterbe Zollverein. Sie sind herzlich eingeladen am

Freitag, 21. Oktober, 8.30 – 10.00 Uhr, Stiftung Zollverein, Bullmannaue 11, 45327 Essen

Seit 2011 treibt die Stiftung Zollverein unter dem Arbeitstitel ZOLLVEREIN 2020! federführend die Entwicklung der Kokerei Zollverein voran und unterstützt ihren Partner NRW.URBAN bei der Entwicklung der ehemaligen Schachtanlage 1/2/8. „Nach der Ära von Kohle und Stahl wandelt sich die ehemalige Zeche und Kokerei Zollverein zu einem Kultur- und Wirtschaftsstandort der Zukunft“, sagt Hermann Marth, Vorstandsvorsitzender der Stiftung Zollverein.

Weitere Infos und die Anmeldung finden Sie nachfolgend.

 


Einladung FrühstückvorOrt 21.10.2016.pdf
Anmeldung 21.10.2016.doc

„Meine IT auf Wolke sieben - Angebote über Angebote für Cloud Dienste!“

Im Mittelpunkt der FrühstückvorOrt Veranstaltung am 15. April, die wir gemeinsam mit unserem Mitgliedsunternehmen MATERNA Information & Communications durchführen, steht das Thema

Meine IT auf Wolke sieben - Angebote über Angebote für Cloud Dienste!“

Sie sind herzlich eingeladen. Weitere Infos finden Sie nachfolgend in den Anlagen.


Einladung FvO 15. April 2016.pdf
Anmeldung 15.04.2016.doc

Das FrühstückvorOrt im Mai: "Freier Handel in Europa: Alles toll – oder was?“ Wir sind zu Gast bei pro Ruhrgebiet Mitglied ED-T Engineering & Dokumentation Tillmann in Essen.

Das Thema: hochkomplex, brisant und interessant nicht nur für jene, die gemäß EU Konformitätsrichtlinien einen „Reisepass“ für ihre Produkte benötigen, sondern für alle, die wissen möchten, wie EU Richtlinien etabliert, wie Standards gesetzt werden, wie das so funktioniert, funktionieren kann und sollte, im Europäischen Binnenmarkt.

Sie sind herzlich eingeladen am Freitag, 20. Mai 2016 von 08.30 Uhr bis 10.00 Uhr, Kruppstraße 82-100, 45145 Essen.

Zur Einstimmung: Die EU hat uns den Himmel beschert, der da heißt: „Freier Warenverkehr". Aber auch jeder Himmel hat seinen Preis: (gemeinsame) gegenseitige Richtlinien für die Bereitstellung von Produkten, geregelt im Europäischen Rechtsrahmen für den freien Handel – „New Legal Framework“, die es einzuhalten und nachzuweisen gilt. Stichworte: CE-Kennzeichnung und Konformitätsbewertung.

Die Unternehmen sind gefordert: Wann müssen Sie tätig werden, welches Know-how ist erforderlich, welche nationalen Gesetze sind zu beachten, welche Arbeitsschritte vonnöten, welche Sanktionen drohen, was kostet es?

Es referiert und diskutiert mit Ihnen: Martin Tillmann, Geschäftsführer, ED-T Engineering & Dokumentation Tillmann.

Über Ihre Teilnahme würden wir uns sehr freuen. Bitte melden Sie sich bis Freitag, 13. Mai 2016, mit dem beigefügten Anmeldebogen an.

 

 


 


Anmeldung FvO 20. Mai 2016.doc

Im Juni befasst sich FrühstückvorOrt mit dem Thema

Am 17. Juni im 8.30 Uhr findet FrühstückvorOrt in Kooperation mit unserem Mitglied Ehlers und Feldmeier in Dortmund statt und befasst sich mit dem wichtigen Thema "Erbrecht für Unternehmer".

Werden zu Lebzeiten des Unternehmers keine Regelungen zur vorweggenommenen oder endgültigen Unternehmensnachfolge getroffen, so tritt die gesetzliche Erbfolge in Kraft. Aufgrund der sehr unterschiedlichen denkbaren Lebens-, Familien- und wirtschaftlichen Verhältnisse ist die gesetzliche Erbfolge nur selten geeignet, eine optimale Unternehmensnachfolge und Vermögensübertragung zu gewährleisten.

Es sollten daher rechtzeitig Schritte zur rechtlichen und wirtschaftlichen Gestaltung der Nachfolge ergriffen werden.

Weitere Infos zur Veranstaltung folgen in Kürze.

Workshop bei der RST Beratungsgruppe am 8. September zum Thema

In Zeiten prosperierender Wirtschaft ist ein Anstieg von Unternehmenstransaktionen zu verzeichnen. So ist aktuell zu beobachten, dass bei in- und ausländischen Investoren ein großes Interesse am Kauf deutscher Unternehmen besteht. Und auch nachfolgebedingte und strategische Transaktionen sind stark angestiegen. Gemeinsam mit der RST Beratungsgruppe wollen wir uns in einem interaktiven Workshop diesem komplexen Thema widmen. Sie sind herzlich eingeladen.

Unternehmenstransaktionen

Donnerstag, 8. September 2016, 16.00 Uhr – 18:30 Uhr

RST Beratungsgruppe

Alfredstraße 66, 45130 Essen

Es referieren Dr. Markus Rohner, Rechtsanwalt und Fachanwalt für Steuerrecht, seit 25 Jahren im Wirtschaftsrecht mit einem Schwerpunkt auf M & A-Prozessen tätig, und Herr Diplom-Ökonom André Butterweck, Certified Valuation Analyst (CVA). Die Referenten werden einen kompakten Überblick über den Ablauf einer Unternehmenstransaktion in ihren wesentlichen Bestandteilen – sowohl aus Käufer- als auch aus Verkäufersicht - geben. Das beginnt mit der Auswahl der Berater und dem Abschluss vorvertraglicher Vereinbarungen. Die verschiedenen Schritte über die Verhandlungen bis zum Signing und Closing werden ebenso beleuchtet wie die Grundzüge der Unternehmensbewertung und die Umsetzung in Kaufpreisklauseln. Ein Unternehmenskaufvertrag muss zur Transaktion „passen“ und es gilt, die Grundzüge der wichtigsten Kaufvertragsregeln zu kennen. Kein Theorie lastiges Seminar, sondern Praxis orientiertes Wissen mit viel Raum für Fragen der Teilnehmer.

Über Ihr Kommen würden wir uns sehr freuen. Bitte melden Sie sich bis Freitag, 2. September 2016 mit dem beigefügten Anmeldebogen an.

 


 

 

 


Anmeldung 8. September 2016.pdf

Change Akademie Ruhr startet den Veranstaltungszyklus „Industrie 4.0“ am 27. Mai 2015

Change Akademie Ruhr – das Qualifizierungsinstitut für mittelständische Unternehmen am Standort Ruhr – startet den Veranstaltungszyklus „Industrie 4.0“.

Wie gut sind die Unternehmer der Metropole Ruhr auf Industrie 4.0. vorbereitet? Und vor allem: Können mittelständische Unternehmen davon profitieren? Ist vorsichtige Zurückhaltung angebracht, weil die Investitionskosten hoch sind? Weil zu viel Know-how preisgegeben wird, wenn die Digitalisierung Daten an Kunden und Zulieferer weitergibt?

Experten stehen Rede und Antwort, Ruhrgebietsunternehmer berichten, wie Industrie 4.0 Einzug in ihr Unternehmen genommen hat, welche zentralen Stellschrauben zu justieren waren, um alle relevanten Firmenbereiche internetbasiert zu vernetzen, wo was hakt, welcher Mehrwert spürbar ist und was sie für die Zukunft planen.

Zum Auftakt geht es um das Thema

„Industrie 4.0: Potentiale für den Mittelstand? Chancen- und Risikoabwägung“

Mittwoch, 27. Mai 2015, 14.00 - 18.00 Uhr

Diskutieren Sie mit Dieter Ochel, dem Geschäftsführenden Gesellschafter der AMR Engineering GmbH in Essen, der mutmaßt, dass sich der Mittelstand inzwischen vom Industrie 4.0. Hype verabschiedet und Helmut an de Meulen, dem Gründer und Gesellschafter der MATERNA Information & Communications, der „Ja – aber“ sagt. Und brandaktuell: Denise Wolter, agiplan GmbH, präsentiert erste Ergebnisse einer neuen Studie des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie Studie zum Thema Mittelstand und Industrie 4.0.

Sie sind herzlich eingeladen. Das Programm und die Anmeldung und eine Gesamtübersicht aller Termine  finden Sie nachfolgend.

 

 

 


Programm_Change Akademie 27. Mai 2015.pdf
Anmeldung 27. Mai 2015.doc
Überblick Workhops Change Akademie Ruhr 4.0.pdf

Medicalforum - Das Pitch Event für Start-ups der Mediziniwirtschaft

Wwir laden Sie herzlich ein, beim MEDICALforum der Business Angels Agentur Ruhr e.V. (BAAR) dabei zu sein, dem exklusiven Pitching Event der Metropole Ruhr speziell für junge Unternehmen aus den Zukunftsbranchen Medizin- und Gesundheitswirtschaft, am

Donnerstag, 18.02.2016 um 17.00 Uhr
Elisabeth Krankenhaus, Hörsaalzentrum
Klara-Kopp-Weg 1, 45138 Essen

Gemeinsam mit pro Ruhrgebiet und der Startbahn Ruhr GmbH präsentieren wir Ihnen ausgewählte Start-ups aus der Medizin- und Gesundheitswirtschaft, die ihre Geschäftsideen in jeweils sieben Minuten vorstellen. Knüpfen Sie neue Kontakte, lernen Sie die Akteure dieses Wachstumsmarktes kennen und folgen Sie unseren Best-Practice Beispielen.

Die Einladung mit den weiteren Details finden Sie in Einladung.


Einladung Medicalforum 18.02.2016.pdf

Tafel der Innovationen am 12. Dezember in Bochum

Lunch ZEIT Ruhr

Freitag, 12. Dezember 2014, 12.00 Uhr

exzenterhaus bochum, Universitätsstraße 60, 44789 Bochum

  

Sie sind herzlich eingeladen, Platz zu nehmen an der

TAFEL der INNOVATIONEN - DAVID und GOLIATH

Chefs etablierter Ruhrgebietsunternehmen  treffen auf die Gründer innovativer Startups

Die Themen: Gibt es mehr Trennendes oder mehr Verbindendes? Sind Risikofreude und Pioniergeist ein Privileg junger Unternehmen? Müssen sich die Kleinen vor den Großen fürchten – oder umgekehrt? Wie wichtig ist es für die Marktführer von heute, die Marktführer von morgen zu kennen? Wer kann von wem und vor allen was lernen?

Im Lunch ZEIT Ruhr Interview

Jürgen Tauscher, Vorstandsvorsitzender der LUEG AG 

Helmut an de Meulen, Vorsitzender pro Ruhrgebiet

Geschäftsführender Gesellschafter MATERNA GmbH Information & Communications

Heinz D. Diste, Geschäftsführer Contilia GmbH 

im Gespräch mit innovativen Gründern

 

Zukunftsbranche Medizin- und Gesundheitswirtschaft: Mit Innovationen an den Start

Kurzpräsentation der TOP 10 des Businessplan Wettbewerbs Medizinwirtschaft 2014 

durchgeführt von der Startbahn Ruhr GmbH in Kooperation mit pro Ruhrgebiet 

Die Sieger 2014 – Verleihung der Preise

Ø       Platz 1: 5.000 Euro  -                                                  überreicht von Helmut an de Meulen

Ø       Platz 2: 2.500 Euro                                                     überreicht von Jürgen Tauscher

Ø       Platz 3: 1.000 Euro Sonderpreis Grönemeyer Institut     überreicht von Thomas Bödeker, Geschäftsführer Grönemeyer Institut für Mikrotherapie

         Platz 3: 1.500 Euro Sonderpreis Beratungsgutschein VIGORIS Healthcare Management

                                                                                         überreicht von Dietmar Bönsch, Partner VIGORIS Healthcare Management 

Ø       5.000 Euro Sonderpreis Wittener Gründerpreis Medizinwirtschaft

                                                                                        überreicht von Klaus Völkel, Geschäftsführer ZBZ Witten GmbH und Ulrich Heinemann,        

                                                                                        Vorstandsvorsitzender der Sparkasse Witten

 

Wir freuen uns, Sie an der „Tafel der Innovationen“ begrüßen zu dürfen. Zur Anmeldung nutzen Sie bitte das in der Anlage beigefügte Formular (Anmeldeschluss: Freitag, 5. Dezember 2014). 

 

 


Anmeldung 12.12.2014 Tafel der Innovatioen.doc
Einladung 12.12.2014 Tafel der Innovationen.pdf

15.11.2016 ROUTEN DER INNOVATIONEN – Schaufenster für Kompetenzen und Erfolgsgeschichten

ROUTEN DER INNOVATIONEN – Schaufenster für Kompetenzen und Erfolgsgeschichten

Die Routen der Innovationen sind ein junges Präsentationsformat, das die klimametropole RUHR 2022 und die KlimaExpo.NRW gemeinsam initiiert haben. Unterstützer sind der Initiativkreis Ruhr und pro Ruhrgebiet. Die Routen führen an Orte, die die Klimaschutztechnologien von morgen zeigen und demonstrieren, wie Energiewende in der Praxis funktioniert.

Wir möchten Sie heute auf die gemeinsame Fachtagung der klimametropole RUHR 2022 und der KlimaExpo.NRW aufmerksam machen, die in Kooperation mit pro Ruhrgebiet und dem Initiativkreis Ruhr durchgeführt wird. Sie findet statt am

Dienstag, 15.11.2016 um 16.00 Uhr

ChorForum Essen, Fischerstraße 2-4, 45128 Essen

Ein Rückblick auf die erfolgreiche Durchführung des ersten Teils der Routen der Innovationen, der Route der Energie, ein Ausblick auf die Fortführung des Formats sowie die Energiewende in NRW stehen im Fokus der Tagung. Im Chorforum erwartet Sie eine anregende Atmosphäre, interessante Referenten und ein entspanntes Networking. Die Veranstaltung klingt aus mit einem Get together gegen 18.50 Uhr.

Merken Sie sich bitte den 15. November 2016 vor. Sie finden nachfolgen die weiteren Details zur Veranstaltung.

 

KONTAKT

pro Ruhrgebiet e.V.

Semperstr. 51, 45138 Essen

T 0049 (0)201 89415-0; F 0049 (0)201 89415-10

schwab@proruhrgebiet.de; www.proruhrgebiet.de


+


Programm Fachtagung Routen der Innovationen - Schaufenster für Kompetenzen und Erfolgsgeschi....pdf

20. Februar 2015: "Heimat im Netz" ist Thema von FrühstückvorOrt

HEIMAT im Netzdot.ruhr – Identifikation für die Wirtschaft der Metropole Ruhr“

unser Thema für Frühstück vor Ort im Februar.

Dot.ruhr/.ruhr: Die neue Domain-Endung für das Ruhrgebiet! Statt der immer gleichen Einheitsendungen .de oder .com kann nun jeder mit der Wahl seiner Domain-Endung ein klares Bekenntnis zu seiner Region, zur Metropole Ruhr, abgeben. .ruhr ist weltweit als erste Endung mit Regionalbezug an den Start gegangen, noch vor .london oder .nyc (New York).

Bauen wir also unsere Vorreiterposition aus und nutzen wir die Chancen, die .ruhr für die Identifikation mit dem Standort, für Unternehmensmarketing, Websitebetreiber und Vermarkter und für alle, die sich der Metropole Ruhr verbunden fühlen, bietet.

regidot-Geschäftsführerin Anja Elsing referiert über Veränderungen des Internets, Heimat im Netz und die Attraktivität neuer Domain-Endungen.

Olaf Fuldner, geschäftsführender Gesellschafter at digital GmbH stellt kunstgebiet.ruhr vor, den ersten ganzheitlichen, digitalen Kunstführer, der alle Kunstwerke, Künstler und Kunst-Institutionen des Ruhrgebiets auf einen Blick vorstellt.

 pro Ruhrgebiet ist dabei: Es fällt der Startschuss für www.proruhrgebiet.ruhr.

Sie sind herzlich eingeladen zu

Frühstück vor Ort am Freitag, 20. Februar 2015 von 08.30 bis 10.00 Uhr, regidot GmbH &Co KG, Bottroper Str. 20, 45141 Essen.

Bitte melden Sie sich mit dem nachfolgenden Anmeldebogen bis Freitag, 13.02.2015 an. Wir freuen uns auf Ihr Kommen.

 


Anmeldung 20.02.2015.doc

Zeichen setzen! Wie Unternehmen der Metropole Ruhr Integration leben

Pro Ruhrgebiet setzt Zeichen und zeigt, dass gelebte Toleranz und gelungene Integration für viele Unternehmen im Ruhrgebiet längst feste Bestandteile ihres unternehmerischen Alltags sind.

Die gesellschaftlichen Ereignisse mahnen uns, die Realität des friedlichen und konstruktiven Miteinanders und des aufeinander Angewiesenseins verstärkt ins Bewusstsein zu heben. Deshalb hat pro Ruhrgebiet unter seinen an die 250 vorwiegend mittelständischen Mitgliedsunternehmen eine Umfrage gestartet, um ganz konkret jene Wege zu zeigen, die diese Unternehmen gehen, um Integration zu erleichtern für gedeihliches Zusammenleben, für die Akzeptanz von Andersgläubigen, für Ausländer und Zugewanderte.

Die Metropole Ruhr ist zu Recht stolz darauf, dass der Integrationsprozess der vielen Zuwanderer in der Geschichte des Reviers immer friedlich verlaufen ist. Es ist an der Zeit zu zeigen, dass das heute mehr denn je funktioniert bei der

LunchZEIT Ruhr

Zeichen setzen

Wie Unternehmen der Metropole Ruhr Integration leben

Donnerstag,19. Februar 2015 von 12.00 bis 15.00 Uhr

Emschergenossenschaft, Kronprinzenstr. 30, 45128 Essen

 

Die Einladung und Anmeldung finden Sie nachfolgend.


Einladung LuchZEIT Ruhr 19.02.2015.pdf
Anmeldung 19. Februar 2015.doc

Hochrangige Herzexperten bei der Wissenschaftsmatinée Ruhr am 1. März in Duisburg

In Deutschland wird die Zahl der Patienten mit Herzschwäche auf 2-3 Millionen geschätzt. 300.000 kommen jedes Jahr neu hinzu. 50.000 sterben jährlich an dieser Krankheit. Früher stand man der Herzschwäche fast hilflos gegenüber. Inzwischen sind große Fortschritte erzielt worden, und die Therapiemöglichkeiten sind vielfältig

Im Rahmen des Wissenschaftsmatinées Ruhr möchten wir Ihnen den aktuellen Stand der Medizin und Technik auf diesem Gebiet vorstellen, sowie über die Anwendungsmöglichkeiten, Chancen und Risiken mit Ihnen diskutieren. Nutzen Sie die Veranstaltung, um Ihre Fragen und Bedenken zu diesem Thema an die Experten sowie direkten Betroffenen (Patienten) zu richten. Mit 14 kompletten Kunstherzen ist das Evangelische Klinikum Niederrhein das größte Implantationszentrum Europas

Alle weiteren Infomationen zum Programm und die Anmeldung finden Sie nachfolgen.

 


EINLADUNG_Wissenschaftsmatinée Ruhr.pdf
ANMELDUNG 1.3.2015.doc

Autor des Bestsellers "Energiewende - raus aus dem Chaos" am 25. März in Herne

Energiewende - so kann´s gelingen“ am 25. März um 18.00 Uhr in der Herner Sparkasse

Unsere Energieversorgung befindet sich in einem massiven Umbruch: Offshore-Windkraftanlagen, Stromtrassen, EEG, unkonventionelles Gas, Energiemix, Einspeisungsvergütung, Atomausstieg … was bedeutet das für den Einzelnen, für Unternehmen, für die Gesellschaft insgesamt?

Gast unseres Themenabends ist der Energieexperte Markus Rövekamp, Autor des Bestsellers „Energiewende – Raus aus dem Chaos“.Kompetent und kritisch schafft er den Durchblick, analysiert und erläutert politische Herausforderungen und Irrtümer. Und: Er zeigt Perspektiven auf und liefert Antworten auf Ihre und die drängenden Fragen.

Die Einladung und Anmeldung finden Sie nachfolgend.

 

 


Einladungskarte_Energiewende_2015.pdf
ANMELDUNG 25.03.2015.doc

Bauen ohne Rechtsstreit und Kostenexplosion ist Thema bei FrühstückvorOrt am 10. März bei Heckmann

Freitag, 20. März 2015 um 08.30 Uhr

FrühstückvorOrt bei pro Ruhrgebiet Mitglied Bernhard Heckmann GmbH & Co. KG, Hamm.

Das Thema der morgendlichen Diskussionsrunde lautet: „Die Sehnsucht eines jeden Bauherrns: Bauen ohne Kostenexplosion und Rechtsstreit.“

Weitere Informationen finden Sie nachfolgend.

 


EINLADUNG 20. 03.2015.pdf
Anmeldung 20.03.2015.doc

FrühstückvorOrt im August „Energiewende – das Jahrhundert-Projekt“

FrühstückvorOrt am Freitag, 21. August 2015 von 08.30 bis 10.00 Uhr ist zu Gast bei der fmsc GmbH – Facility Management and Services Consulting, einem Unternehmen der RGM Holding, in  44866 Bochum, Friedrich-Ebert-Straße 14.

Das Thema unserer morgendlichen Diskussionsrunde lautet:

„Energiewende – das Jahrhundert-Projekt“

Welche Verpflichtungen und Möglichkeiten ergeben sich daraus für den Verbraucher?

Es referiert Klaus Franz, Geschäftsführer fmsc GmbH, Präsident des GDI – Gesamtverband Dämmstoffindustrie e.V.

Bitte teilen Sie uns auf dem beigefügten Anmeldeformular bis Montag, 10.08. 2015, mit, ob Sie teilnehmen werden.

Wir freuen uns auf Ihr Kommen.

Die persönliche Einladung und die Anmeldung finden Sie nachfolgend.


Anmeldung 21.08.15.doc
PERSÖNLICHE EINLADUNG 21. August 2015.pdf

LunchZeitRuhr - Andreas Tyrock, Chefredakteur der WAZ, zu Gast bei pro Ruhrgebiet

Nach den Sommerferien ist Andreas Tyrock, Chefredakteur der WAZ, zu Gast bei pro Ruhrgebiet. Sie sind herzlich eingeladen zu

LunchZeitRuhr

Mittwoch, 26. August 2015 von 13.00 bis 15.00 Uhr

RevuePalast Ruhr auf Zeche Ewald

Werner-Heisenberg-Straße 2-4, 45699 Herten

Beziehen Sie Position und treten Sie ein in den Dialog. Durch die Veranstaltung führt Christian Stratmann, Theaterprinzipal RevuePalast Ruhr und Mondpalast in Wanne-Eickel, Bürger des Ruhrgebiets 2008.

Zur Anmeldung nutzen Sie bitte das in der Anlage beigefügte Formular.


Einladung LuchZEIT_Tyrock 26.08.2015.pdf
Anmeldung 26.08.2015.doc

Arbeitssicherheit ist Inhalt von FrühstückvorOrt am 16. September beim Ruhrverband

Verantwortung im Arbeitsschutz bedeutet Verantwortung für Gesundheit und Leben anderer Menschen. Sie wiegt also besonders schwer, bedarf der permanenten Anpassung an Veränderungen und neue Herausforderungen, ist nicht zuletzt wichtiger betriebswirtschaftlicher Faktor.

Wie kann man ihr optimal gerecht werden, welche Aspekte müssen berücksichtigt werden, um eine praktische Umsetzung einfach und sicher abzuwickeln? Welche Möglichkeiten der Delegation von Unternehmerpflichten gibt es, welche rechtlichen Konsequenzen resultieren daraus?

Diese und Ihre Fragen diskutieren wir bei FrühstückvorOrt im September, zu dem wir Sie gemeinsam mit unserem Mitgliedsunternehmen, dem Ruhrverband, herzlich einladen.

Die Einladung und das Anmeldeformular finden Sie nachfolgend.


 


PERSÖNLICHE EINLADUNG 16. September 2016_2.pdf
Anmeldung 16.09.2016.doc

Veranstaltungen 2014

In der nachfolgenden Übersicht finden Sie unsere Veranstaltungen.


Veranstaltungen 2014 Internet _Stand 20. Oktober 2014_.pdf

Neues aus pro Ruhrgebiet

Im pro Ruhrgebiet  Newsticker März 2015. Wir informieren Sie u.a. über

  • die Ergebnisse der Befragung der pro Ruhrgebiets Mitgliedsunternehmen zum Thema Integration
  • die Aufnahme neuer pro Ruhrgebiet Mitglieder
  • .ruhr: Die neue Domain-Endung für die Metropole Ruhr. Ab sofort erreichen Sie uns unter www.proruhrgebiet.ruhr
  • die pro Ruhrgebiet Veranstaltungen im März 2015. Und wir stellen Ihnen
  • Zahlen aus der Metropole Ruhr vor, die Freude machen und
  • … vieles mehr

siehe Anhang!


pro Ruhrgebiet Newsticker März.pdf

Start-up Lounge Party am 28. Mai 2015

TOP Magazin Ruhr, BMW und MINI Essen und pro Ruhrgebiet haben gemeinsam die Startup Ruhr Initiative ins Leben gerufen, um die innovativen Start-ups der Metropole Ruhr öffentlich in Szene zu setzen, um zu zeigen, dass das Ruhrgebiet als starke Region allerbester Nährboden für neue Unternehmen ist, dass es die innovativen Ideen mutiger Gründer sind, die den Wandel vorantreiben.

Start-up Ruhr Lounge-Party

Donnerstag, 28. Mai 2015, 18.30 Uhr bis 23.00 Uhr in Essen

 

Es erwartet Sie ein buntes Programm: Junge innovative Unternehmen präsentieren sich mit einem kurzen Pitch der Jury und in einer Ausstellung. Für Musik sorgt DJane IngEBorg, vier TOP Köche aus der Region werden sich um das Kulinarische kümmern, vor allem aber wird um Networking gehen.

Wenn Sie Interesse an einer Teilnahme haben, wenden Sie sich bitte an Tanja Hermesmeier unter hermesmeier@proruhrgebiet.de

 

 


Startup_Ruhr_Einladung.pdf

Olaf Thon zu Gast bei FrühstückvorOrt im November

FrühstückvorOrt im November ist zu Gast bei pro Ruhrgebiet Mitglied Stölting Service Group.

Freuen Sie sich auf eine morgendliche Diskussionsrunde mit

Olaf Thon als „special guest” 

Freitag, 18. November 2016 von 08.30 bis 10.00 Uhr

Willy-Brandt-Allee 314, 45891 Gelsenkirchen

 

Olaf Thon hat als Sportler im Fußball wirklich alles erreicht:

mehrfach die Deutsche Meisterschaft, den UEFA Pokal Sieg und 1990 Fußballweltmeister!

Reden wir über diese Erfolge und wie man sie erzielt.

Was haben sportlicher und unternehmerischer Erfolg gemeinsam?

Wie wichtig ist die Mannschaft, das Team?

Gibt es ein Erfolgsrezept? Hat der Zufall seinen Anteil?

Melden Sie sich mit dem beigefügten Antwortbogen bis Mittwoch, 16.11.2016 an!


 


Anmeldung 18.11.2016 - Deadline 16.11.2016.doc

Assetklasse Angel Investing: Neue Geschäftsmodelle finanzieren, Geld verdienen und Spaß haben

„Assetklasse Angel Investing: neue Geschäftsmodelle finanzieren, Geld verdienen und Spaß haben“

 

ist das Thema der Gemeinschaftsveranstaltung mit BAAR am am Donnerstag, 09. März 2017 von 12:00 bis 15:00 Uhr im Ruhrverband

 

Ziel der Veranstaltung ist es, mittelständische Unternehmer aus dem pro Ruhrgebiet Netzwerk und vermögende Privatpersonen für Angel Investing zu begeistern, sie neugierig zu machen und zu motivieren, sich in innovativen Start-ups zu engagieren. Und natürlich funktioniert diese Art der Überzeugungsarbeit am besten, wenn man einem Vorbild nachfolgen kann, wenn diejenigen, die über Praxiserfahrung verfügen, authentisch.

Das Programm und die Anmeldung finden Sie nachfolgend.
 

 


Anmeldung Assetklasse Angel Investing.doc
Programm - Assetklasse Angel Investing.pdf

FrühstückvorOrt beschäftigt sich im Oktober mit Gesundheitsförderung in Unternehmen

Die Gesundheit der Mitarbeiter ist das vielleicht wichtigste Kapital eines Unternehmens. Gesunde Mitarbeiter fühlen sich wohl. Sie haben Ideen, sind motiviert und kreativ.

Jede Investition in Prävention, Gesundheitsförderung und Arbeitschutz zahlt sich doppelt aus: weniger krankheitsbedingte Personalausfälle einerseits und leistungsbereite Mitarbeiter andererseits.

Doch wie kann das gehen, ohne ausufernden Aufwand ausgezeichnete Qualität in puncto Gesundheitsmanagement zu erzielen? Welche Strategie führt ans Ziel, welche Fallstricke müssen ausgeräumt werden?

Sie sind herzlich eingeladen zu

FrühstückvorOrt

Freitag, 31. Oktober 2014, 08.30 bis 10.00 Uhr

Contilia Gruppe, Klara-Kopp-Weg 3, 45138 Essen

 

Pro Ruhrgebiet und unser Mitgliedsunternehmen, die Contilia Gruppe, freuen sich auf Sie. Bitte melden Sie sich mit dem beigefügten Anmeldebogen bis Freitag, 24. Oktober 2014, an.


Anmeldung 31. Oktober 2014.doc

Steigen Sie ein in die Diskussion beim FrühstückvorOrt im April, eine Gemeinschaftsveranstaltung, die wir in Kooperation mit der BKK vor Ort durchführen und informieren sich zum Thema:

Fit für die Zukunft: Warum sich ein Betriebliches Gesundheitsmanagement lohnt.

Sie sind herzlich eingeladen. Eines ist sicher: Investitionen in die betriebliche Gesundheit lohnen sich auch für kleine und mittlere Unternehmen, nicht nur wegen des demographischen Wandels. Längst ist ausgemacht, dass vor allem langfristig angelegte Maßnahmen in Form eines Betrieblichen Gesundheitsmanagements die Leistungsfähigkeit von Mitarbeiten und Unternehmen auf Dauer verbessern.

FrühstückvorOrt, Freitag, 17. April 2015,  8.30 - 10.00 Uhr, exzenterhaus Bochum

Die Einladung und das Anmeldeformular finden Sie in der Anlage. Anmeldeschluss ist Montag, 13. April 2015.


PERSÖNLICHE EINLADUNG_ 17 04 2015.pdf
Anmeldung 17.04.2015.doc

Was tun, wenn der Kunde wackelt? FrühstückvorOrt im Mai in Duisburg

FrühstückvorOrt

Was tun, wenn mein Kunde wackelt?

Die Grundzüge des neuen Insolvenzrechts

Freitag, 29. Mai 2015,  8.30 - 10.00 Uhr

Die Insolvenz eines Geschäftspartners hat nicht selten auch erhebliche wirtschaftliche Konsequenzen für den betroffenen Geschäftspartner als Bank, Lieferant, Vermieter oder Steuerberater. Sei es, dass er von Forderungsausfällen bedroht, Anfechtungsansprüchen von Insolvenzverwaltern ausgesetzt ist oder aber nur einen wichtigen Kunden und damit künftigen Umsatz verliert. Nicht selten zieht die Insolvenz eines Kunden sogar die Existenzvernichtung des betroffenen Geschäftspartners nach sich. Was viele Unternehmer noch nicht wissen: Unter dem Schutz des neuen Insolvenzrechts hat der Kunde eine Reihe sehr effektiver Möglichkeiten zur Eigensanierung, durch die auch viele der negativen Folgen für den Geschäftspartner vermieden oder zumindest reduziert werden können.

Das pro Ruhrgebiet FrühstückvorOrt im Mai stellt die Grundzüge des neuen Insolvenzrechts vor und zeigt, wie es vor wirtschaftlichem Schaden schützen kann. Insbesondere wird auch die Stellung als Gläubiger in einem möglichen Insolvenzverfahren dargestellt und die Chancen und Risiken offener Forderungen entsprechend skizziert.

Gemeinsam mit unserem Mitgliedsunternehmen Grüter · Hamich & Partner laden wir Sie herzlich ein. Die persönliche Einladung und die Anmeldung finden Sie in der Anlage. Bitte melden Sie sich bis Freitag, 22. Mai 2015 mit dem Anmeldebogen an.

 


PERSÖNLICHE EINLADUNG_ 29. Mai 2015.pdf
Anmeldung 29. Mai 2015.doc

FrühstückvorOrt im Juli beschäftigt sich mit der Reform der Erbschaftsteuer für Unternehmensvermögen

Seit das Bundesverfassungsgericht mit Urteil vom 17.12.2014 Teile der erbschaftsteuerlichen Begünsti­gungen für Unternehmensvermögen für verfassungswidrig erklärt hat, sind mittelständi­sche Unternehmer sehr besorgt. Sie stellen sich die Frage, ob eine familiäre Nachfolgeregelung ohne zu große wirtschaftliche Nachteile künftig noch möglich sein wird.

Das Bundesministerium für Finanzen hat am 02.06.2015 nun einen Gesetzentwurf zur Reform der Erbschaftsteuer vorgelegt, mit dem neue, verfassungsfeste Regelungen geschaffen werden sollen.

Wie geht es weiter, was bedeutet das für Unternehmen, worauf müssen sie sich vorbereiten und gibt es heute schon Handlungsbedarf? FrühstückvorOrt widmet sich diesem wichtigen Thema, stellt den aktuellen Sachstand im Gesetzgebungsverfahren vor und zeigt derzeitige Gestaltungsmaßnah­men.

Gemeinsam mit Ernst & Young GmbH Wirtschaftsprüfungsgesellschaft laden wir Sie herzlich ein.

FrühstückvorOrt

Die Reform der Erbschaftsteuer für Unternehmensvermögen

Freitag, 17. Juli 2015,  8.30 - 10.00 Uhr

Die Einladung mit Anmeldung finden Sie in der Anlage.


PERSÖNLICHE EINLADUNG_ 17. Juli 2015.pdf
Anmeldung 17. Juli 2015.doc

THINK-CAMP: Startup! Metropole RUHR Dienstag, 14.03.2017

Das THINK-CAMP: Startup! Metropole RUHR im September 2016 war getragen von dem unbedingten Willen, noch mehr zu bewegen für ein lebendiges Start-up Ecosystem Ruhr und war ein beeindruckendes Commitment, dieses gemeinsame Ziel auch gemeinsam als Community der Ruhr Gründungsförderer voranzutreiben.

Die Teilnehmer des Septembermeetings haben ihr Business Model von der Start-up Metropole Ruhr visualisiert und aus ihren Reihen eine Arbeitsgruppe gebildet, der Friedrich-Wilhelm Corzilius (start2grow), Ute Günther (pro Ruhrgebiet), Roland Kirchhof (Startbahn Ruhr) und Peter M. Urselmann, Weiterbildungsinstitut WbI GmbH angehören und diese beauftragt, die Ergebnisse des ersten Treffens zusammenzufassen und das zweite THINK CAMP vorzubereiten.

THINK-CAMP: Startup! Metropole RUHR
Dienstag, 14. März 2017, 10.00 bis 13.00 Uhr
Unperfekthaus, Friedrich-Ebert-Straße 18, 45127 Essen

Die Agenda des Workshops finden Sie nachfolgend. Bei Interesse an einer Teilnahme melden Sie sich bitte unter info@proruhrgebiet.de


Agenda.pdf

Zusammenhänge und Neuerungen rund um die EnEV 2014 sind Inhalt von FrühstückvorOrt am 13. Juni in Herten

Aktuelles Thema beim nächsten pro Ruhrgebiet FrühstückvorOrt im Juni: die soeben novellierte und am 1. Mai in Kraft getretene Energie-Ein­sparverordnung EnEV.

Rolf Schettler, Geschäftsführender Gesellschafter der Hertener Immobiliengruppe SCHETTLER und Stv. Landesvorsitzender des Bundesverbandes Freier Immobilien- und Wohnungsunternehmen NRW (BFW) referiert zum Thema

 

Energieeinsparung an Gebäuden – ketzerische Thesen zur „viel-hilft-viel-Philosophie“

Zusammenhänge und Neuerungen rund um die EnEV 2014

 

Weitere Infos siehe nachfolgend.


'FrühstückvorOrt 13.06.2014.pdf
Anmeldung.doc

Mittelstand von heute + innovative Start-ups: Vorstellung des neues Veranstaltungsfomats bei FrühstückvorOrt im Oktober

Sie sind herzlich eingeladen zu FrühstückvorOrt im Oktober. Wir sind zu Gast bei der FORMA Verlags- und Marketing GmbH, einer Tochter unseres Mitgliedsunternehmens, der WOLFF GRUPPE Holding GmbH.

Es fällt der Startschuss zur pro Ruhrgebiet Veranstaltungsreihe Mittelstand von heute + innovative Start-ups = Volkswirtschaft von morgen.

Der erfolgreiche Mittelstand in der Metropole Ruhr und mehr und mehr junge innovative Start-ups am Standort Ruhr entwickeln spannende Geschäftsideen und –modelle, die die Wirtschaft von Morgen bestimmen. Vielfach fehlt den jungen Innovatoren, worüber der erfahrene Unternehmer verfügt und umgekehrt. Bringt man sie zusammen, profitieren beide Seiten. Hier die Unternehmer, die in der digitalen Welt aufgewachsen sind, neue Formen der Unternehmenskultur erproben und im Risiko des Starts leben, dort der etablierte Unternehmer mit seinem Erfahrungswissen, seinen Kontakten und der Stabilität der Unternehmensentwicklung. Die gezielte Zusammenarbeit und bessere Vernetzung von Mittelstand und Start-ups in der Metropole Ruhr wird eines der zentralen Themen von pro Ruhrgebiet in 2016 sein.

Die Einladung und Anmeldung finden Sie nachfolgend.


pro Ruhrgebiet_Frühstück vor Ort_EINLADUNG_ 30 Oktober 2015 _3_.pdf
Anmeldung 30.10.2015.doc

THINK-CAMP: Startup! Metropole RUHR am 19. September in Essen

Sie sind es gewohnt, mit CANVAS & Co „Ihre“ Start-ups fit zu machen für den Wettbewerb. Warum nicht mit dieser Methode – im Experiment des Selbstversuchs - unser Business Model von der Start-up Metropole Ruhr weiterentwickeln und visualisieren? Meilensteine verankern, festgefahrene Strukturen auf den Kopf stellen, Innovationen am Standort Ruhr vorantreiben.

THINK-CAMP: Startup! Metropole RUHR
Montag, 19. September 2016, 13.00 bis 18.00 Uhr
Unperfekthaus
Friedrich-Ebert-Straße 18, 45127 Essen

Weitree Infos gibt es in der Anlage.

 


Einladung Think Camp StartupRuhr.pdf

19. Mai: FrühstückvorOrt zum Thema: Frühe Öffentlichkeitsbeteiligung

Sie sind herzlich eingeladen zu FrühstückvorOrt“ im Mai. Gastgeber ist pro Ruhrgebiet Mitglied Text+Konzept AG, Werkstatt für strategische Kommunikation.

Dieses Mal widmen wir uns in unserer morgendlichen Diskussionsrunde dem Thema „Frühe Öffentlichkeitsbeteiligung“.

Jeder, der sich einen reibungslosen Ablauf seiner Vorhaben wünscht, ist gut beraten, frühzeitig und strategisch auf frühe Öffentlichkeitsbeteiligung zu setzen. Vorbehalte und Widerstände nicht frühzeitig und nicht ausreichend informierter Betroffener können den Zeitraum bis zur Genehmigungsreife eines Projekts empfindlich verlängern. Probleme zu lösen, die durch Kommunikationsversäumnisse entstanden sind, ist um ein Vielfaches kostenintensiver, als
rechtzeitig und angemessen zu kommunizieren.

Die Einladung mit Anmeldung finden Sie nachfolgend.


 


PERSÖNLICHE EINLADUNG.pdf
Anmeldung 19.05.2017.docx

Apps und noch mehr Apps: Nutzen, Spielbetrieb oder Zeitverschwendung? Change Akademie Ruhr am 13. Mai 2014

Dritte Runde der erfolgreichen Reihe „Digitale Welt“ der CHANGE AKADEMIE RUHR. Sie sind herzlich eingeladen zum Mai-Workshop  

Apps und noch mehr Apps: Nutzen, Spieltrieb oder Zeitverschwendung?

Dienstag, 13. Mai 2014, 14.00 - 18.00 Uhr

RUHRTURM Essen, Huttropstraße 60, 45138 Essen 

Wie und wo findet sich das „richtige“ App? Vor allem aber, wie können Unternehmen Apps und Games als innovativen Kommunikationskanal nutzen, neue Zielgruppen erschließen, den Kundendialog verbessern und Markenpflege betreiben? Wie kann ich sicherstellen, dass mein neues App dem Betriebssystem keinen Schaden zufügt? Welche persönliche Daten liest es tatsächlich aus, reicht vielleicht die Lightversion? Wie lassen sich unerwünschte „in-App-Käufe“ verhindern?

Die Teilnehmerzahl ist auf 25 Personen begrenzt, es gilt die Reihenfolge der Anmeldung. Bitte melden Sie sich bis Montag, 5. Mai 2014 an. 

Das Programm und die Anlage finden Sie nachfolgend.

 


Einladung 13. Mai 2014.pdf
Anmeldeformular 13. Mai 2014.doc

Pressemitteilung Bürgerehrung 2014

 

PRESSEDIENST

Essen, 14. November 2014

 

Pro Ruhrgebiet ehrt Ursula Gather und Oliver Hermes

als „Bürger des Ruhrgebiets 2014“

 

Dortmund: Prof. Dr. Ursula Gather, Rektorin der Technischen Universität Dortmund und Vorsitzende des Kuratoriums der Alfried Krupp von Bohlen und Halbach-Stiftung und Oliver Hermes, Vorstandsvorsitzender des Pumpen-herstellers WILO SE, sind im Dortmunder Rathaus in den prominenten Kreis der „Bürger des Ruhrgebiets“ aufgenommen worden. Prof. Gather erhielt die traditionsreiche Auszeichnung für ihr Engagement für die Metropole Ruhr als herausragende Wissenschaftsregion. Der Essener Oliver Hermes wurde geehrt, weil er sich seit Jahren für das Gelingen der Energiewende stark macht und sich mit Nachdruck zum Industriestandort Ruhrgebiet bekennt.

Der Verein Pro Ruhgebiet zeichnet seit 1981 Persönlichkeiten aus, die sich in herausragender Weise um das Ruhrgebiet und seine Menschen verdient gemacht haben. Mit Gather und Hermes sind nun 58 Persönlichkeiten aus Wissenschaft, Wirtschaft, Sport und Kultur „Bürger des Ruhrgebiets“. „Beiden Neubürgern des Ruhrgebiets ist gemeinsam, dass sie die Potentiale der Metropole Ruhr stärken und nach Kräften daran arbeiten, das Ruhrgebiet als Innovationstreiber voranzubringen“, begründet Helmut an de Meulen, Vorsitzender von pro Ruhrgebiet, die diesjährige Entscheidung.

Ursula Gather wurde vom pro Ruhrgebiet Vorstand einstimmig für die diesjährige Auszeichnung nominiert. Als international anerkannte Wissenschaftlerin und Wissenschaftsmanagerin steht sie für den Geist der gelebten Kooperation der Ruhrgebietsuniversitäten. Mit Beharrlichkeit und Vermittlungsgeschick bündelt sie Einzelinitiativen in regionale Verbundprojekte, pflegt und initiiert den Dialog zwischen Wissenschaft und Forschung. Der Masterplan Wissenschaft der Stadt Dortmund stellt beispielhaft unter Beweis, wie kooperativ und pragmatisch Gather mit der Region gemeinsam Verantwortung übernimmt und dem Ruhrgebiet als der dichtesten Hochschul- und Wissenschaftslandschaft in Deutschland Strahlkraft und Sichtbarkeit verleiht.

Die mit zahlreichen Preisen ausgezeichnete Mathematikerin und Statistikerin nahm bzw. nimmt diverse Funktionen in Wissenschafts- und Wirtschaftsorganisationen wahr, u.a. als Vorsitzende der Landesrektorenkonferenz der Universitäten. Ursula Gather studierte Mathematik in Aachen und habilitierte in diesem Fach acht Jahre später. 1985 nahm die gebürtige Mönchengladbacherin eine Professur an der University of Iowa in den USA an, bevor sie 1986 dem Ruf an die Technische Universität Dortmund folgte, deren Rektorin sie 2008 wurde.

Der zweite Neubürger, Oliver Hermes, wurde aufgrund einer öffentlichen Ausschreibung zum Thema; „Innovative Ideen im Bereich Klima, Umwelt, Energie und Ressourcenschonung – effektiv umgesetzt“ von einer Jury unter Vorsitz von NRW- Umweltminister Johannes Remmel bestimmt.

Vehement setzt er sich dafür ein, die Energiewende stärker auf Energieeffizienzmaßnahmen zu fokussieren und ökologische Verantwortung mit ökonomischer Vernunft zu verbinden, nicht als Lippenbekenntnis sondern als zentrale Stellschraube einer nachhaltigen Wachstumsstrategie. Dabei verliert der Essener seine Heimat nicht aus den Augen. Mit Nachdruck plädiert er dafür, das Ruhrgebiet als Motor der Energiewende zu begreifen, die Metropole als erfahrenen Macher zu positionieren. Schließlich ist die Region darin geübt, eine Energiewende zu vollziehen, denn die Abkehr von der Steinkohle war nicht minder anspruchsvoll wie der Ausstieg aus der Kernenergie.

Wirtschaftsökonom Oliver Hermes, der seine Laufbahn bei der Wirtschafts- und Prüfungsgesellschaft KPMG begann, führt die Wilo Gruppe mit Stammsitz in Dortmund seit 2009 und ist Vorstandsvorsitzender des global agierenden Unternehmens. Die unternehmerische Entscheidung, den Wilo Hauptsitz in Dortmund bis 2020 auszubauen und damit als eines der wenigen Industrieunternehmen massiv im Ruhrgebiet zu investieren, will Hermes verstanden wissen als deutliches Signal an das Ruhrgebiet, selbstbewusst aufzutreten als leistungsstarke und dynamische Region, in der starke Unternehmen ansässig sind, die sich wahrlich nicht verstecken müssen.

Hintergrund

Der Verein pro Ruhrgebiet vergibt den Titel „Bürger des Ruhrgebiets“ seit 1981 an Menschen, die sich durch ihr Wirken in herausragender Weise um das Ruhrgebiet verdient gemacht haben. Geehrt wurden bisher 56 Persönlichkeiten, darunter Kardinal Dr. Franz Hengsbach (1987), der ehemalige Bundespräsident Dr. Johannes Rau (1993), der Mediziner, Professor Dr. Dietrich Grönemeyer (2000), Bundestagspräsident Prof. Dr. Norbert Lammert (2010), Rüdiger Frohn, Vorsitzender der Beirats der Stiftung Mercator (2011) und 2012 Sternekoch Berthold Bühler, Patron der Résidence in Essen (2012) und 2013 Dr. Werner Müller, Vorstandsvorsitzender der RAG-Stiftung. „„Bürger des Ruhrgebiets“ ist eine reine Ehrenbezeichnung, die nicht mit einem Preisgeld verbunden ist.

 

Pro Ruhrgebiet ist die Initiative von Unternehmen und Privatpersonen, die sich dem Ruhrgebiet verpflichtet fühlen, Verantwortung übernehmen für die grundlegenden Veränderungsprozesse in der Region und diese aktiv mit gestalten. Derzeit sind im Verein pro Ruhrgebiet Branchen übergreifend 350 Unternehmen und Persönlichkeiten zusammengeschlossen. Durch dieses Engagement realisiert pro Ruhrgebiet seine zukunftsweisenden Aktivitäten und Projekte zur Modernisierung der Region, zur Imageverbesserung, zur Standortaufwertung und Innovationsförderung. Pro Ruhrgebiet ist der zentrale Ort des Diskurses über den Modernisierungsprozess der Region. 33 Jahre pro Ruhrgebiet – 33 Jahre Stimme der Region.

 

Kontakt:

Verein pro Ruhrgebiet, Christine Schwab

Semperstraße 51, 45138 Essen

Telefon: 0201/89415-23,  Fax: 0201/89415-10

E-Mail: info@proruhrgebiet.de / Internet: www.proruhrgebiet.de

 

 


Pressemitteilung Bürger des Ruhrgebiets 2014.pdf
Grundtext Bürgerehrung.pdf
Laudatio Ursula Gather.pdf
ProRuhr 9 (2).jpg

pro Ruhrgebiet zu Gast in der Privatbrauerei Stauder am Montag, 05. Mai 2014

Am 5. Mai um 18.00 Uhr nimmt Dr. Thomas Stauder exklusiv für pro Ruhrgebiet Platz auf seinem legendären grünen Sofa.

Im After-Work Dialog stellt er sich Ihren Fragen, spricht über Qualitätsansprüche, Glaubwürdigkeit und Kundennähe, über Preispolitik und langfristge Strategien eines Familienunternehmens mit mehr als 100jähiger Tradition.

Weitere Infos finden Sie nachfolgend.

 

 

 


Einladung pro Ruhrgebiet Stauder.pdf
Anmeldung.doc

News Dezember 2014

Wir wünschen Ihnen ein frohes und glückliches Weihnachtsfest und Gesundheit, Erfolg und Lebensfreude für das kommende Jahr, auf dass wir weiterhin gemeinsam bauen können am Ruhrgebiet, der spannendsten und aufregendsten Region Europas zum Staunen, Erkunden, Leben und Erleben, eine Region, für die sich pro Ruhrgebiet seit nunmehr 33 Jahren engagieren kann und darf.

Der Vorstand


News_Dezember_2014.pdf

Live-Hacking Performance am 8. April 2014 bei der Change Akademie Ruhr

Dienstag, 08. April 2014, 14.00 - 18.00 Uhr

Keine Chance für Hacker und Datendiebe: Sicherheitsfragen groß geschrieben

Verstehen, wie Hacker denken und arbeiten, um sich gegen Angriffe besser schützen und die Täter effizienter ermitteln zu können, prüfen, ob die „üblichen“ IT Schutzstandards den besonderen Anforderungen des eigenen Geschäftsmodells genügen, beim Outsourcing von IT Dienstleistungen Datenschutzes, Datensicherheit und Vertraulichkeit vertraglich regeln, aber auch im eigenen Unternehmen Richtlinien implementieren, die klare Anweisungen geben, wie der einzelne mit externen Datenträgern an Firmenrechnern umzugehen hat. Welche Richtlinien müssen im Unternehmen implementiert, welche Anweisungen formuliert werden, um sicher zu stellen, dass der einzelne Mitarbeiter mit externen Datenträgern an Firmenrechnern umgehen kann. Entsprechen die Schutzstandards des Cloud-Anbieters den besonderen Anforderungen des eigenen Geschäftsmodells?

Das Programm und die Anmeldung finden Sie nachfolgend.


Anmeldeformular 8. April 2014.doc
Einladung_8. April 2014.pdf

Noch bis zum 15. Juni! Ausschreibung Bürger des Ruhrgebiets 2015

ÖFFENTLICHE AUSSCHREIBUNG

Verleihung der Ehrenbezeichnung:

„BÜRGER DES RUHRGEBIETS 2015“

Gesucht werden Persönlichkeiten, die mit kreativen Ideen das Gesicht der Metropole Ruhr verändern

„Bürger des Ruhrgebiets 2015“: gesucht wird eine Persönlichkeit, die durch die Umsetzung ihrer kreativen Idee das Gesicht der Metropole Ruhr nachhaltig verändert hat oder in naher Zukunft sichtbar verändern wird – im ganz Großen oder im wichtigen Kleinen.

Dabei sind der Phantasie der Themenfindung keine Grenzen gesetzt: Handelt es sich um die außergewöhnliche Lösung eines eigentlich doch unlösbaren Problems, um das beherzte Abstellen eines ärgerlichen Misstandes, um eine bahnbrechende Erkenntnis, eine geniale Erfindung, eine mutige Entscheidung, eine innovative Infrastrukturmaßnahme, einen Slogan oder eine Marketingaktivität, eine Publikation oder eine Veranstaltungsmarke, ein Projekt oder eine Aktion… .

Entscheidend ist, dass die Idee das Zeug dazu hat, das Gesicht der Metropole Ruhr zu verändern - nachhaltig und zukunftsorientiert – nicht erst in Jahren oder Jahrzehnten, sondern heute und morgen und jetzt schon sichtbar.

Es können nur Einzelpersonen vorgeschlagen werden. Dabei kann es sich selbstverständlich um auch Repräsentanten von Unternehmen, Organisationen oder Institutionen handeln. Der Preis ist eine ideelle Auszeichnung verbunden mit einer Urkunde und einer Stahlskulptur und wird in festlichem Rahmen verliehen.

Ihre schriftlichen Vorschläge bitte per E-Mail an:

Verein pro Ruhrgebiet

Stichwort „Bürger des Ruhrgebiets“

E-Mail: info@proruhrgebiet.de

Einreichungsfrist: 15. Juni 2015

Seit 1981 ehrt pro Ruhrgebiet alljährlich zwei Bürger/innen, die sich durch ihr Wirken in herausragender Weise im und für das Ruhrgebiet verdient gemacht haben. Neben einer vom pro Ruhrgebiet Vorstand unmittelbar nominierten Person wird die zweite Auszeichnung an eine Person vergeben, die in öffentlicher Ausschreibung aus der Ruhrgebietsbevölkerung heraus vorgeschlagen wird. Dabei wechselt das Themenfeld, in welchem die Verdienste der/s Vorzuschlagenden liegen sollen, jährlich, um Leistungen aus verschiedenen Bereichen würdigen zu können.

_______________________________________________________________________________

Das Formale

  • Der Vorschlag muss sowohl die Kontaktdaten des Vorschlagenden als auch die Kontaktdaten des Vorzuschlagenden enthalten und sollte kurz und knapp den Lebenslauf der/s Vorzuschlagenden skizzieren und gegebenenfalls die Organisation/das Unternehmen, in das er eingebunden ist, vorstellen, die zu würdigende Idee und Umsetzung beschreiben und eine Begründung für eben diesen Vorschlag formulieren.
  • Es muss sich um ein Engagement im und für das Ruhrgebiet handeln. Wichtig ist, dass der Bezug zum Ruhrgebiet klar erkennbar ist. Aktivitäten mit Vorbildcharakter, mit großer Reichweite, mit besonders hohem persönlichen Einsatz oder erkennbarer Nachhaltigkeit werden dabei besonders gewürdigt.
  • Die Entscheidung über den Preisträger trifft eine Jury, zusammengesetzt aus Mitgliedern des Vorstands des Vereins pro Ruhrgebiet und weiteren Persönlichkeiten, die dem Ruhrgebiet verbunden sind und über Wissen und Erfahrungen aus dem Ausschreibungsbereich verfügen. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.

_______________________________________________________________________________

 

Pro Ruhrgebiet ist die Initiative von Unternehmen und Privatpersonen, die sich dem Ruhrgebiet verpflichtet fühlen, Verantwortung übernehmen für die grundlegenden Veränderungsprozesse in der Region und diese aktiv mit gestalten. Derzeit sind im Verein pro Ruhrgebiet branchenübergreifend 350 Unternehmen und Persönlichkeiten zusammengeschlossen. Durch dieses Engagement realisiert pro Ruhrgebiet seine zukunftsweisenden Aktivitäten und Projekte zur Modernisierung der Region, zur Imageverbesserung, zur Standortaufwertung und Innovationsförderung. Pro Ruhrgebiet ist der zentrale Ort des Diskurses über den Modernisierungsprozess der Region.

 


ÖFFENTLICHE AUSSCHREIBUNG Bürger des Ruhrgebiets 2015_V.pdf

NRW-Minister Johannes Remmel übernimmt Juryvorsitz "Bürger des Ruhrgebiets 2014"

PRESSEDIENST

Bürger des Ruhrgebietes 2014

NRW-Minister Johannes Remmel übernimmt Juryvorsitz

Essen (20.03.2014) Wer wird „Bürger des Ruhrgebietes 2014“? Johannes Remmel, Minister für Klimaschutz, Umwelt, Landwirtschaft, Natur- und Verbraucherschutz des Landes NRW, hat den Vorsitz der Jury übernommen, die am 12. Mai 2014 diese Frage entscheiden und den kommenden Ehrenpreisträger benennen wird.

„Ausgezeichnet im Rahmen der öffentlichen Ausschreibung 2014 werden Persönlichkeiten, die innovativen Ideen Klima und Umwelt schützen und zur Energie- und Ressourcen-schonung in der Metropole Ruhr beitragen, im ganz Großen oder im wichtigen Kleinen“ -  so der Ausschreibungstext.

Der Verein pro Ruhrgebiet vergibt den Titel „Bürger des Ruhrgebiets“ seit 1981. Mit dem Ehrentitel zeichnet pro Ruhrgebiet alljährlich zwei Persönlichkeiten aus, die sich durch ihr Wirken in herausragender Weise um das Ruhrgebiet verdient gemacht haben. Eine der auszuzeichnenden Persönlichkeiten wird vom pro Ruhrgebiet Vorstand nominiert, die zweite Auszeichnung geht an eine Person, die in öffentlicher Ausschreibung aus der Ruhrgebietsbevölkerung heraus vorgeschlagen wird.

Geehrt wurden bisher 56 Persönlichkeiten. In 2013 ist die Auszeichnung Dr. Werner Müller, Vorstandsvorsitzender der RAG Stiftung und Annegret Schaber, Bauingenieurin beim Landesbetrieb Straßen NRW, aus der öffentlichen Ausschreibung zuteil geworden.

 

Kontakt

Verein pro Ruhrgebiet (Christine Schwab), Semperstraße 51, 45138 Essen

Telefon: 0201/89415-23; Fax: 0201/89415-10

E-Mail: schwab@proruhrgebiet.de  Internet: www.proruhrgebiet.de

 

 



 


AUSSCHREIBUNG Bürger des Ruhrgebiets 2014.pdf

proruhrgebiet.de ist jetzt proruhrgebiet.ruhr

HEIMAT im Netz dot.ruhr – Identifikation für die Wirtschaft der Metropole Ruhr“ Die neue Domain seit heute auch für www.proruhrgebiet.ruhr

.RUHR stellt nicht nur die digitale Basis für Unternehmen, Start-ups und neue Geschäftsmodelle aus dem Ruhrgebiet dar, sondern fördert auch die Nutzung von Webangeboten öffentlicher Stellen durch leicht einprägsame Domains.

.RUHR ist die Gelegenheit für Privatpersonen die eigene Verbundenheit mit dem Ruhrgebiet im Netz zu zeigen. Sei es durch die individuelle, wohnortsbezogene E-Mail-Adresse oder als Teil der sich bildenden ‚Metropole Ruhr Community‘ – vieles spricht für eine .RUHR-Domain.

Mit .RUHR können Vereine und Institutionen ihre Zugehörigkeit zum Ruhrgebiet auch online bekunden. Als integraler Bestandteil einer regional vernetzten .ruhr-Community können sie ihren Mitgliedern individuelle E-Mail-Adressen zuteilen und als Gemeinschaft im Netz aktiv werden.

regidot-Geschäftsführerin Anja Elsing gratuliert Dr. Ute Günther (links) zu www.proruhrgebiet.ruhr im Rahmen der Veranstaltung "FrühstückvorOrt" bei der regidot GmbH,

Bericht dazu siehe Anhang.

 

 

 ; 


Bericht Internetseite dot.ruhr.doc

PRESSEMELDUNG: Businessplan Wettbewerb startet in eine neue Runde

1. März: Start des bundesweiten Businessplan Wettbewerbs Medizinwirtschaft 2015

Jetzt anmelden und in sechs Monaten zum tragfähigen Geschäftskonzept

Der Wettbewerb gibt frischen, zukunftsweisen­den Ideen aus dem Bereich der Medizin- und Gesundheits­wirtschaft eine Chance und unterstützt sie auf ihrem Weg zum erfolgreichen Unterneh­men mit Know-how, Kapital und Kontakten. Durch die Kooperation zwischen der Startbahn Ruhr und pro Ruhrgebiet mit seinen 250 Mitgliedsunter­nehmen startet der Wettbewerb, der rein privatwirtschaftlich finanziert ist, in eine neue Runde mit dem Fokus in der Metropole Ruhr.

Den Flyer und die Pressemeldung finden Sie nachfolgend.


PRESSEINFORMATION Start des Businessplan Wettbewerbs Medizinwirtschaft am 1. März 2015.doc
Flyer Businessplan Wettbewerb Medizinwirtschaft 2015.pdf

Newsticker März 2015

Wir informieren Sie u.a. über 

  •   Öffentliche Ausschreibung „Bürger des Ruhrgebiets 2015“
  •   Change Akademie Ruhr 2015 – Industrie 4.0 und Big Data
  •   pro Ruhrgebiet: Partner der klimametropole Ruhr 2022
  •   start-up@ruhr: Starke Gründungen in der Metropole Ruhr
  •   Businessplan Wettbewerb Medizinwirtschaft 2015 gestartet
  •   Von Gipfelstürmern und Wegbereitern
  •   Die nächsten Termine

Details siehe Anlage.

 

 


pro Ruhrgebiet Newsticker_März 2015.pdf

1. April 2014: Lunch ZEIT Ruhr zur KlimaExpo.NRW » RUHR

KlimaExpo.NRW » RUHR – das neue Leitprojekt der Metropole Ruhr

Was Ruhrgebiets-Unternehmen beitragen und wie sie davon profitieren können

Dienstag, 1. April 2014 von 12.00 bis 15.00 Uhr, USB Bochum GmbH

Die „KlimaExpo.NRW » RUHR“ – das regionale Schaufenster der für die Jahre 2014 bis 2022 von der NRW Landesregierung initiierten Plattform zur Präsentation laufender und geplanter Projekte in den Zukunftsfeldern Klima, Energie, Ressourcen und Stadtentwicklung – ist das große neue gemeinsame Leitprojekt der Metropole Ruhr. Ziel ist das Aufzeigen eines intelligenten Miteinanders aus Ökologie, Ökonomie und Sozialem als Motor für den strukturellen Wandel der Region.

Diese große Herausforderung kann nur gemeinsam gelingen. Die KlimaExpo.NRW » RUHR lebt und fällt mit der Beteiligung und Vernetzung von Partnern und einer Kultur des Mitmachens. Daher gilt es, Netzwerke aufzubauen, Wissen auszutauschen, neue Projekte und Aktionen anzustoßen und zusammen den Weg in die Zukunft der Metropole Ruhr hin zu einer regenerativen Energie-Region zu beschreiten. 

Sie möchten an der Zukunft der Metropole Ruhr mitwirken? Wir zeigen Ihnen die Möglichkeiten Ihres Engagements im Kontext der „KlimaExpo.NRW » RUHR und laden Sie zur Diskussion und zum Mitmachen ein.

Die Einladung mit Anmeldung finden Sie nachfolgend.



 


Anmeldung 1. April 2014.doc
Lunch ZEIT Ruhr Dienstag, 1. April 2014.pdf

Erste Veranstaltung der CHANGE AKADEMIE RUHR - Cloud Computing am 28. Februar im RUHRTURM Essen

Mit dem Veranstaltungszyklus „Digitale Welt“ geht die Change Akademie Ruhr – das Qualifizierungsinstitut für mittelständische Unternehmen am Standort Ruhr – an den Start.

„Das Neue lernen und anwenden“: Die enge Verbindung zwischen fachlicher Expertise, unternehmerischer Erfahrung und individualisierten Anwendungsoptionen ist das Prinzip der Arbeit der Akademie. Es geht nicht in erster Linie um die Vermittlung von allgemeinem – ohnehin vielfach zugänglichem – Basiswissen, sondern um die lernende Auseinandersetzung mit zentralen Fragestellungen unternehmerischen Handelns.

Ganz bewusst setzt die Change-Akademie Ruhr auf die persönliche Begegnung und den Diskurs der Entscheider untereinander. Bringen Sie Ihr individuelles Praxiswissen ein. Das führt zu neuen Sichtweisen und verändert sowohl die Fragestellung als auch die Lösungsansätze. So wird jeder Lernende zum Lehrenden.

Und weil junge Unternehmen Treibsatz für wirtschaftliches Wachstum sind und wir in der Metropole Ruhr dringend mehr von ihnen benötigen, ist das Akademieangebot ausdrücklich auch an den nachwachsenden Mittelstand adressiert: nicht separiert, sondern gemeinsam lernen und vor allem den Transfer in die Praxis diskutieren, davon profitieren beide Seiten.

Zum Auftakt des ersten Veranstaltungszyklus befassen wir uns mit der Infrastruktur der Rechner-Wolke.

Heiter bis wolkig – Was bitte ist Cloud Computing?

Freitag, 28. Februar 2014, von 14.00 - 18.00 Uhr

RUHRTURM Essen

Das Programm und die Anmeldung finden Sie nachfolgend.

 

 

 


EINLADUNG Change Akademie Ruhr_28.02.2014 Cloud Computing.pdf
Anmeldeformular 28. Februar 2014.doc

So sehen Sieger aus! Prämierung Businessplan Wettbewerb Medizinwirtschaft am 23.10.2015

Zehn innovative Gründungsteams der Medizinwirtschaft konnten am Freitag, 23. Oktober 2015 bei ZENIT GmbH die verdiente Anerkennung ihrer sechsmonatigen Arbeit erfahren. Pro Ruhrgebiet und Startbahn Ruhr ehrten in einer feierlichen Prämierung die 10 innovativsten Geschäftskonzepte des Businessplan Wettbewerbs Medizinwirtschaft 2015. Nachdem jeder Businessplan der insgesamt 33 Teams und 91 Teilnehmer umfassenden Wettbewerberfeldes von jeweils vier Gutachtern bewertet worden war, hatte die zehnköpfige Jury das letzte Wort.

Bildnachweise: pro Ruhrgebiet, Personenangaben von links nach rechts

Wittener Sonderpreis: Dariusz Kosak, Roland Streuf von Ossfitec, Klaus Völkel, Geschäftsführer ZBZ GmbH, Ulrich Heinemann, Vorstandsvorsitzender Sparkasse Witten

1. Platz M-Sense, Bild 2: Jürgen Tauscher, Vorstandsvorsitzender Fahrzeug-Werke LUEG AG, Reihe oben: Martin Späth, Stefan Greiner, Reihe unten: Dr. Markus Dahlem, Simon Scholler- das Team von M-Sense

1. Platz M-Sense: Dr. Roland Kirchhof, Geschäftsführer Startbahn Ruhr GmbH, Wolfgang Kintzel, Prokurist der NRW.BANK, Jürgen Tauscher, Vorstandsvorsitzender Fahrzeug-Werke LUEG AG, Stefan Greiner, Simon Scholler, Dr. Markus Dahlem, Martin Späth

1. Platz SAIS: Katja Kessler, TEAM SAIS, Christine Schwab, Projektmanagerin Businessplan Wettbewerb Medizinwirtschaft, Dr. Joanna Stachnik und Mike Francke, TEAM SAIS, Claudia Raber, Prokuristin High-Tech Gründerfonds

3. Platz Remnod, Anna Gutmann: Dr. Ute Günther, Geschäftsführerin pro Ruhrgebiet  und Dr. Roland Kirchhof, Geschäftsführer Startbahn Ruhr GmbH, Anna Gutmann

MedEcon Sonderpreis IDEALearning: Dr. Susanne Winter, Leif Grundmann, Mitglied der Geschäftsführung MedEcon Ruhr

TOP 10: TEAMS ( Projekte siehe pdf TOP 10)

 


Pressemitteilung Prämierung Businessplan Wettbewerb Medizinwirtschaft 2015.doc
1. Platz M-Sense.jpg
1. Platz M-Sense, Bild 2.jpg
2. Platz SAIS.jpg
3. Platz_ Remod, Anna Gutmann.jpg
MedEcon Sonderpreis_IDEALearning.jpg
Wittener Sonderpreis, Ossfitec.jpg
TOP 10.jpg
TOP 10 Businessplan Wettbewerb Medizinwirtschaft 2015 Phase 2 ALPHABETISCH.pdf

FrühstückvorOrt beschäftigt sich beim Septembertermin mit den Auswirkungen der Energiewende

D ie Energiewende verändert die Strukturen der Energiewirtschaft grundlegend. Was das für Unter­nehmen wirklich bedeutet, was das kostet und wie den Veränderungsprozessen begegnet werden kann, möchten wir Ihnen aufzeigen beim

FrühstückvorOrt am Freitag, 19. September 2014, 8.30 Uhr - 10.00 Uhr

Gemeinsam mit dem pro Ruhrgebiet Mitgliedsunternehmen RST Beratungsgruppe laden wir Sie herzlich ein.

Die Einladung und die Anmeldung finden Sie im Anhang.

 

 

 


PERSÖNLICHE EINLADUNG_ 19. September 2014 (1).pdf
Anmeldung 19. September 2014.doc

23.10.2015: Innovationen für den Lebenstraum Gesundheit

EINLADUNG
Innovationen für den Lebenstraum Gesundheit
Preisverleihung

Businessplan Wettbewerb Medizinwirtschaft 2015

Freitag, 23. Oktober 2015, 12.00 Uhr – 15.00 Uhr
ZENIT GmbH, Zentrum für Innovation und Technik in NRW

Einladung an Anmeldung siehe nachfolgend.

 

 


Preisverleihung Businessplan Wettbewerb Medizinwirtschaft 2015.pdf
ANMELDUNG 23.10.2015.pdf

FrühstückvorOrt im Februar: Willkommen in der Metropole Ruhr?

Die verstärkte Anwerbung hochqualifizierter ausländischer Fachkräfte ist ein möglicher Weg, um Fachkräfteengpässe zu überbrücken und dem Fachkräftemangel entgegen zu wirken. Aber: Wie und wo die Richtigen finden, wie die Besten halten? Welche Erwartungen hat eine ausländische Fachkraft an die Zukunft in Deutschland? Was muss ein Unternehmen tun, um eine längerfristige Perspektive für beide Seiten zu schaffen?

„Willkommen in der Metropole Ruhr? Vorstellung und Realität beim Einsatz ausländischer Fachkräfte“, unser FrühstückvorOrt Thema im Februar, zu dem wir Sie, gemeinsam mit unserem Mitgliedsunternehmen, der ECR Service GmbH, herzlich einladen.

 

FrühstückvorOrt am Freitag, 21. Februar 2014, 8.30 – 10.00 Uhr

 

Weitere Infos nachfolgend.

 

PERSÖNLICHE EINLADUNG 21 02 2014.pdf
Anmeldung.doc

Newsticker zum neuen RVR Gesetz

Nachfolgend finden Sie den aktuellen Newsticker zum neuen Gesetz zur Stärkung des Regionalverbandes RUHR.


pro Ruhrgebiet Newsticker RVR.pdf

Online-Handel - Auswirkungen auf die Innenstädte der Metropole Ruhr - am 31. März 2014

 FrühstückvorOrt im März ist  zu Gast bei unserem pro Ruhrgebiet Mitgliedsunternehmen Stadt-Parfümerie Pieper, seit 1931 inhabergeführtes Familienunternehmen.

Gerd Pieper, Inhaber und Bürger des Ruhrgebiets , lädt ein in das neue Pieper Beauty Forum in Herne und referiert zum Thema:

 

Online-Handel und Mobile-Shopping-Auswirkungen auf die Innenstädte der Metropole Ruhr

 

Weitere Infos und das Anmeldeformular finden Sie nachfolgend.

 

PERSÖNLICHE EINLADUNG 21 März 2014.pdf
Anmeldung.doc

FrühstückvorOrt zu Horizont2020 am 31. Januar in Mülheim/R.

Zum ersten „FrühstückvorOrt“ in 2014 sind wir zu Gast bei ZENIT, dem „Zentrum für Innovation und Technik in Nordrhein-Westfalen“ am

 

Freitag, 31. Januar 2014, 08.30 bis 10.00 Uhr

Im Zentrum der morgendlichen Informations- und Diskussionsrunde steht „Horizont 2020“, das neue Rahmenprogramm, das in der neuen EU Förderperiode ab 2014 alle forschungs- und innovationsrelevanten Förderprogramme der EU zusammenführt.

 

Horizont 2020: Das neue Rahmenprogramm der EU für Forschung und Innovation

Wie Ruhrgebiets-Unternehmen davon profitieren können

 

Weitere Details und die Anmeldung nachfolgend.


Einladung FvO 31.01.2014.pdf
Antwort.doc

FrühstückvorOrt im Mai: "Wie den Bedrohungen durch Cyber Crime und Wirtschaftsspionage begegnen"

FrühstückvorOrt im Mai - in Kooperation mit pro Ruhrgebiet Mitgliedsunternehmen KPMG AG Essen - befasst sich mit dem Thema:

"Know-how-Schutz für mittelständische Unternehmen: Wie den Bedrohungen durch Cyber Crime und Wirtschaftsspionage begegnen"?

Fast täglich berichten Presse und TV von den Bedrohungen, denen unsere persönlichen und betrieblichen Daten durch Geheimdienste ausgesetzt sind. Gerade dem Mittelstand , der in ganz besonderer Weise auf seinem Wissensvorsprung aufbaut, droht durch Cyber Crime und IT Spionage große Gefahr.

Es referiert Uwe-Bernd Striebeck, Leiter des Bereichs Security Consulting und Partner bei KPMG. Er gibt einen Überblick über die Komplexität der Fragestellung, nennt Schwachstellen und diskutiert praktikable Lösungsansätze.

Die Einladung und die Anmeldung finden Sie nachfolgend.

 

 

 


Anlage Einladung FrühstückvorOrt am 16. Mai 2014.pdf
Anmeldung.doc

Zu Gast bei Ruhrbischof Dr. Franz Josef Overbeck am 23. Januar 2014

Zu Beginn des neuen Jahres ist pro Ruhrgebiet zu Gast bei Ruhrbischof Dr. Franz-Josef Overbeck.

Sie sind herzlich eingeladen zum

 

After-Work Dialog

Donnerstag, 23. Januar 2014, 18.00 Uhr

Kirchlich Perspekive auf das Ruhrgebiet"

Dr. Franz Josef Overbeck, Bischof von Essen

 

Weitere Informationen und die Anmeldung finden Sie nachfolgend.

 


EINLADUNG Internet.pdf
Anmeldung.doc

Frühjahrstreffen der Bürger- und Heimatvereine am 10. Mai in Wattenscheid

Das Frühjahrstreffen der Repräsentanten der Bürger-, Heimat- und Verkehrsvereine des Ruhrgebiets findet statt am

 

Samstag, 10. Mai 2014, 10.00 Uhr

Gemeindesaal Katholische Kirchengemeinde Sankt Gertrudis

Auf der Kirchenburg 1, 44866 Wattenscheid

 

Das Programm mit Anmeldung finden Sie nachfolgend.

 


Programm 10.Mai 2014.pdf
Anmeldung.doc

Veranstaltungsarchiv 2014

Alle durchgeführen Veranstaltungen finden Sie nachfolgend.


Veranstaltungsarchiv 2014.pdf

Pro Ruhrgebiet ist Zukunft! CHANGE AKADEMIE RUHR - Digitale Welt

pro Ruhrgebiet startet die Change Akademie Ruhr: Das Neue lernen und anwenden

Die CHANGE AKADEMIE RUHR - Digitale Welt ist auf die Praxis mittelständischer Unternehmen ausgerichtet. Die Experten sind immer auch Praktiker. Die Seminare dauern in der Regel vier Stunden und sind auf 25 Teilnehmer begrenzt. Die Vermittlung von Fachwissen und das Erarbeiten von Lösungen für die praktische Anwendung stehen gleichwertig nebeneinander.

Weitere Informationen und die Termine finden Sie nachfolgend.


Alle Veranstaltungen Digitale Welt.pdf

Pro Ruhrgebiet startet 8 Days4Success - eine Gründer- und Unternehmerwerkstatt für innovative Start-ups

Exklusiv für Start-ups und junge Unternehmen! „8 Days4Success“! Start-ups werden fit gemacht für den Wettbewerb um Kunden, Kapital, Marktmacht und Wachstum!

Junge Unternehmen am Standort Ruhr besuchen Hidden Champions in der Metropole Ruhr, tauschen Erfahrungen aus, treffen mit Business Angels zusammen, profitieren vom Wissen hervorragender Experten u. a. aus den Bereichen Messeperformance, Recruiting, Vertrieb, Social Media, erweitern ihr Kontakt- und Kooperationsnetzwerk, stellen ihre Unternehmensidee auf den Prüfstand und schärfen ihre Visionen.

März 2014

Proven Concept Day – Roadshow zu den Champions der Region

Lernen von den Besten: Start-up Teams besuchen erfolgreiche Unternehmen: Kein Geschäftsmodell gleicht dem anderen, jede Unternehmerpersönlichkeit ist einmalig, jede Story etwas Besonderes. Gibt es trotz der Unterschiede ähnliche Erfolgskriterien? Ist Erfolg Zufall oder hat Erfolg System? Das herauszufinden, ist Ziel des „Proven Concept Days“.

April 2014

Exhibition Day – Kunden gewinnen auf Messen und Ausstellungen

Jede Messeteilnahme kostet Geld. Und wer viel investiert, will auch größtmöglichen Gewinn. Profis erklären die Grundlagen für die professionelle Performance eines Messeauftritts, geben Tipps, wie qualifizierte Kundenkontakte einzustielen sind, sagen, was gar nicht geht und erklären, wie sich Messeerfolg messen lässt.

Mai 2014

Founder Models Day – Fallstricke und Stolpersteine im Gründungsprozess

Erfahrungsaustausch und die Analyse von Fehlerquellen stehen im Zentrum des Founders Modells Days. Wie schaffen es die anderen? Face-to-Face Gespräche mit Gründerinnen und Gründern. Wie gelingt der Markteintritt, wie baut sich ein Kundenstamm auf, wie wird Wachstum generiert? Aber auch: Wie lässt es sich mit dem permanenten Risiko leben, wie verändert sich das soziale Umfeld, wie findet man sich im Förderdschungel zurecht?

Juni 2014

Power Sales Training Day – Umsatzziele sicher erreichen

Innovative Produkte verständlich darzustellen und erfolgreich zu verkaufen, daran sind schon viele gescheitert. Aber genau das ist das A und O jedes Unternehmenswachstums. Was ist das Wesentliche in Kundegesprächen? Wie kann man die Stärken eines Produktes, das Außerordentliche einer Dienstleistung einfach „rüberbringen“, wie Gegenargumente entkräften und in Preisverhandlungen bestehen?

Juli 2014

Social Media Day – Facebook und Co

Wie lassen sich die neuen Kommunikationskanäle im Unternehmen optimal nutzen und in die jeweilige Marketingstrategie integrieren? Wir diskutieren Praxisbeispiele in ihren Stärken und Schwächen und erarbeiten in Workshops die Grundzüge eines effektiven Social Media Auftritts und erstellen eine Kosten-Nutzen Analyse.

September 2014

Captains Day – Praxis der Personalplanung und -beschaffung

Das Unternehmen wächst, die Arbeit kann nicht mehr alleine bewältigen werden, das Team muss verstärkt werden. Aber wo finden sich geeignete neue Teammitglieder, wie wählt man sie aus und wie motiviert man sie? Die Antworten darauf werden in themenspezifischen Rollenspielen erarbeitet, erfahrene Recruiter und Personaler kommentieren und geben qualifiziertes Feedback.

Oktober 2014

Angels Day – Zwei Flügel für Finanzierung und Wachstum

Richtig pitchen vor Kapitalgebern – eine Trainingseinheit, in der das Präsentieren des Geschäftsmodells vor Investoren geübt wird. Sie wissen nicht, wie Business Angels ticken, was VC’s verlangen? Fragen Sie, was Sie schon immer wissen wollten - aktive Investoren stehen Rede und Antwort.

November 2014

Review and Visions Day

Stärken und Schwächen analysieren

Die ersten Herausforderungen sind gemeistert, das Unternehmen ist gegründet. Alles läuft nach Plan. Oder nicht? Die Praxis entwickelt sich immer anders als erwartet, Meilensteine können nicht eingehalten werden, Kunden bleiben aus, prognostiziertes Wachstum stellt sich nur langsam ein. Wie kann ich mich am Markt behaupten? Analysieren Sie die Stärken und Schwächen Ihres Unternehmens, Sie justieren die Ziele Ihres Unternehmens neu und entwickeln Umsetzungsstrategien – „wieder auf dem richtigen Kurs!“

 

Kontakt

Verein pro Ruhrgebiet (Christine Schwab), Semperstraße 51, 45138 Essen

Telefon: 0201/89415-23; Fax: 0201/89415-10

E-Mail: schwab@proruhrgebiet.de  Internet: www.proruhrgebiet.de

FrühstückvorOrt im April bei pro Ruhrgebiet Mitglied agiplan GmbH, Mülheim

FrühstückvorOrt, Freitag, 11. April 2014, 08.30 Uhr bis 10.00 Uhr

beschäftigt sich mit dem Thema:

„Im Wettbewerb um die besten Köpfe – wie Unternehmen heute die Fachkräfte von morgen gewinnen“.

 

 

Die Einladung und das Anmeldeformular finden Sie nachfolgend.

 


Einladung FrühstückvorOrt 11. April 2014.pdf
Anmeldung.doc

Businessplan Wettbewerb Medizinwirtschaft

Durch eine Kooperation zwischen der Startbahn Ruhr GmbH mit pro Ruhrgebiet geht der renommierte Businessplan Wettbewerb Medizinwirtschaft als bundesweiter Wettbewerb mit dem Fokus im Ruhrgebiet in diesem Jahr neu an den Start.

DieTeilnahme am Wettbewerb ist kostenlos und steht allen offen, die eine innovative medizinwirtschaflich Produkt- oder Dienstleistungsidee zu einem tragfähigen Businessplan entwickeln wollen, um sich selbstständig zu machen. Auch Unternehmen der Gesundheitswirtschaft, die sich noch im ersten Jahr der Gründung befinden, können teilnehmen. Der Wettbewerb ist am  1. Mai 2014 gestartet und seit dem 1. August 2014 läuft die Phase 2.

Teams können sich für eine Teilnahme registrieren lassen.

Nachfolgend finden Sie weitere Informationen und das Anmeldeformular.


Flyer_Businessplan Wettbewerb Medizinwirtschaft 2014.pdf
Anmeldung Businessplan Wettbewerb.doc
PM_19.05.2014.doc
Leitfaden_2014.pdf
Qualifizierungsangebot.doc

Newsticker Februar 2014

Im nachfolgenden Newsletter finden Sie die aktuellen Veranstaltungen und Projekte von pro Ruhrgebiet.


pro Ruhrgebiet Newsticker Februar 2014.pdf

Copyright © 2010 pro Ruhrgebiet. Alle Rechte vorbehalten.
Presse / Medien | Aktuelles | Pressekontakt | Fotos zum Download | Archiv | Links | Kontaktformular | Anfahrtskizze | Englisch | Sitemap | Impressum | Suche |
pro Ruhrgebiet | Struktur | Mitglieder | Ziele | Arbeitsweise | Kooperationspartner | Projekte | Festigung des Netzwerkes Ruhrgebiet | Wissenschaft / Innovation / Strukturmassnahmen | Stärkung der Identifikation mit dem Ruhrgebiet | Kulturförderung | Förderung des Sports | KUER fly+grow | Businessplan Wettbewerb Medizinwirtschaft | Best Practice - Erfolgreiche KUER - Unternehmen in NRW | Presse / Medien | Aktuelles | Pressekontakt | Fotos zum Download | Archiv | Partner | Projekte-Archiv | 2014 / 2015/2016 | 2013 | 2012 | 2011 | 2010 | 2009 | 2008 | Publikationen | Diverses | Englisch |